Donnerstag, 5. Januar 2017

[Rezension] Alex Lake: Es beginnt am siebten Tag

*Gesponserter Beitrag*
Der erste Beitrag in diesem Jahr wird direkt eine Rezension sein... ich lese doch immer wieder gerne, wenn ich denn die Zeit dafür finde. Deshalb hoffe ich, dass ich nun öfter mal dazu komme, über das ein oder andere Buch zu berichten. Ich hoffe, ihr habt auch an diesen Posts euer Vergnügen!

Für mich geht jedenfalls nichts über einen schönen Thriller, bei dem man sich mal zurücklehnen kann und sich denkt, was es da draußen wohl für verrückte Leute gibt und ob sich solche irren Geschichten wirklich mal so zugetragen haben könnten. Daher bin ich ganz gespannt gewesen, was da auf mich zukommen würde, als ich mich bei Blogg dein Buch für den Titel „Es beginnt am siebten Tag“ beworben habe und ausgewählt wurde. Was ich von dem Buch halte, könnt ihr gleich herausfinden...

[Rezension] Alex Lake: Es beginnt am siebten Tag (Cover mit Mädchen auf einer Schaukel)

Allgemeines


Titel: Es beginnt am siebten Tag 
Autor: Alex Lake 
Genre: Thriller 
Verlag: HarperCollins
Format: Taschenbuch 
Seiten: 472 
Erschienen: 05.12.2016 
ISBN: 9783959670555 
Hier könnt ihr euch das Buch für 15 EUR bestellen.

Über den Autor


Alex Lake ist ein Pseudonym für einen in den 70er Jahren im Nordwesten von England geborenen Autor, der nun in den USA lebt. „Es beginnt am siebten Tag“ ist sein erster Roman und war bei Erscheinen eine Ebooksensation. Der Autor schreibt an seinem zweiten Roman.

Über den Inhalt


Der Albtraum einer jeden Mutter: Die fünfjährige Anna ist verschwunden, als Rechtsanwältin Julia sie von der Schule abholen will. Wurde sie entführt? Ist sie tot? Sechs Tage und Nächte voller Angst, sechs Tage voller Selbstvorwürfe. Am siebten Tag taucht das Mädchen wieder auf. Es scheint unverletzt und hat keine Erinnerung an das, was geschah. Julia und ihr Mann Brian sind unendlich erleichtert. Bis Julia merkt, dass das Schlimmste für sie nun erst beginnt. Denn wer auch immer ihre Tochter in der Gewalt hatte und wiedergebracht hat, will nicht das Kind vernichten … Ein Mädchen verschwindet. Doch der wahre Albtraum beginnt, als sie wieder auftaucht – am siebten Tag.

Samstag, 31. Dezember 2016

Frohes neues Jahr 2017!

Einen wunderschönen guten Abend an diejenigen, die meinen Beitrag trotz abendlicher Beschäftigung zu Silvester noch lesen. Nachher wird es bei uns leckeres Raclette mit diversen Fleisch- und Gemüsesorten geben, aber leider haben ein paar Leute abgesagt, sodass dieses Jahr leider noch seinen gebührenden Abschluss findet. Es ist definitiv nicht das beste Jahr für uns gewesen, weshalb ich umso mehr hoffe, dass nächstes Jahr umso besser und erfolgreicher wird. Ich werde also mal ganz optimistisch sein.

Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr 2017!

Natürlich wird auch im nächsten Jahr mein Blog auf dem Plan stehen und ihr werdet hier diverse Produkttests und andere Beiträge lesen können. Einen kleinen Vorgeschmack habe ich auf diesem Bild zusammengefasst. Würde euch davon denn direkt etwas ansprechen oder durftet ihr selbst etwas davon ausprobieren?

Beiträge auf Bloody testet im nächsten Jahr - Kakao-Puderzucker, syNeo Deodorant, eos Handlotion, Bücher

An dieser Stelle möchte ich euch lieben Lesern noch einen guten Rutsch in ein neues, glückliches und erfolgreiches Jahr 2017 wünschen. Auf dass ihr eure Vorsätze in die Tat umsetzt... oder lasst ihr das womöglich gleich, weil ihr das nicht für sinnvoll erachtet? Egal wie ihr es handhabt, Hauptsache es wird ein schönes Jahr! 

Samstag, 24. Dezember 2016

Frohe Weihnachten ihr Lieben!

Heute gibt es keine großen Worte von mir. Denn heute ist Weihnachten. In diesem Moment schauen wir zwar noch den Michel und seine Suppenschüssel, aber nachher wird dann ein wenig gefeiert. Mein Freund und ich werden zuerst gemeinsam mit meiner Familie Stollen und Plätzchen essen, währenddessen kommen dann die Beckers und die Hoppenstedts - das ist schon quasi zur Tradition geworden. Das Beisammensein wird dann immer ein wenig hinausgezögert bis zur Bescherung und um danach direkt Abendbrot zu essen... den traditionellen Kartoffelsalat mit Wurst. An Heiligabend reicht das doch vollkommen und schmeckt ja sowieso immer wieder lecker. An den anderen Tagen geht es dann zum Essen zu den Schwiegereltern. Hoffentlich haben wir dann auch ein paar ruhige Stunden. *lach* 

Anhänger Eule im Weihnachtsbaum

Ich wünsche euch allen nun ein wunderschönes Weihnachtsfest mit euren Liebsten, ein paar ruhige und besinnliche Stunden sowie einen fleißigen Weihnachtsmann! Genießt die Zeit und lasst euch nicht allzu sehr stressen. 

PS.: In den nächsten Tagen werden erst einmal keine neuen Beiträge auf meinem Blog online gehen. Im neuen Jahr wird es dann aber sicher auch hier wieder Neuigkeiten geben. Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Zeit!


Montag, 19. Dezember 2016

Winterliches MILRAM Grieß Dessert Apfel-Zimt

Wie es wohl immer kurz vor Weihnachten ist... es ist immer etwas zu tun und man hat einfach keine Zeit. So kommt Es ist schon ein bisschen her, da gab es in der brandnooz Cool Box ein Grieß Dessert von MILRAM mit Fruchtsoße, das direkt meine Aufmerksamkeit erregt hatte. Ich esse Grießbrei hin und wieder mal, aber die kalten Desserts sprechen mich nicht so sehr an. Da ich aber ein Liebhaber von Apfel und Zimt bin, habe ich mir dieses winterliche Grieß Dessert in der Sorte Genuss der Saison: Apfel-Zimt trotzdem unter den Nagel gerissen.

MILRAM Grieß Dessert Genuss der Saison: Apfel-Zimt
Nur für kurze Zeit: Beim Genuss der Saison Apfel-Zimt trifft eine fruchtige Soße aus Äpfeln mit feiner Zimtnote auf sahnig cremigen Grieß. Dank des praktischen 2-Kammer Bechers kommt die Fruchtsoße immer frisch auf den Grieß. Zur warmen Jahreszeit wechselt der Genuss der Saison zu einem sommerlichen Dessert.

Zutaten 

Grieß Dessert
Vollmilch, Sahne, Zucker, Hartweizengrieß, Verdickungsmittel Carrageen; Aroma.

Apfel-Zimt-Fruchtzubereitung
45% Apfel, Wasser, Zucker, Glukose-Fruktose-Sirup, modifizierte Stärke, Zimt, Verdickungsmittel Carrageen; natürliches Aroma.

Nährwerte pro 100g

Energie: 487 kJ/ 116 kcal; 3,7g Fett, davon 2,5g gesättigte Fettsäuren; 17,5g Kohlenhydrate, davon 13,7g Zucker; 2,9g Eiweiß; 0,1g Salz.

Preis & Aufmachung 


Das Grieß Dessert von Milram kostet laut brandnooz 0,59 EUR und enthält insgesamt 175g. Das Grieß Dessert und die Apfel-Zimt-Fruchtzubereitung befinden sich in zwei einzelnen Kammern, sodass sie erst kurz vor dem Verzehr zusammengeschüttet werden können. Naja, das ist vielleicht der falsche Ausdruck, denn die Zubereitung lässt sich eigentlich nicht aus der Kammer schütten, aber zumindest mit dem Grieß verrühren.

MILRAM Grieß Dessert Apfel-Zimt im Geschmackstest


Apfel und Zimt ist wie gesagt ja sowieso eine meiner Lieblingskombinationen, daher war ich schon sehr auf das Dessert gespannt. Der Grieß an sich ist etwas gesüßt, aber eher neutral, wenn er allein genascht wird. Bei der etwas dickflüssigeren Apfel-Zimt-Zubereitung hingegen wurde nicht an Würzung gespart. Sie wurde stark abgeschmeckt, der Zimt ist recht intensiv und zu Anfang vielleicht sogar etwas zu viel. Der Apfel ist gut erkennbar in bissfesten Stücken, er ist leicht säuerlich und nicht zu süß.

Beide Kammern des MILRAM Grieß Desserts Apfel-Zimt mit Grieß Dessert und Fruchtsoße (Apfel-Zimt-Zubereitung)

Wenn man die beiden Kammern mischt, ist das Dessert nicht übermäßig süß, aber man schmeckt größtenteils den Grieß. Die Apfel-Zimt-Zubereitung, die von vornherein schon deutlich weniger an Menge hat, geht im gesamten Dessert etwas unter. Wenn ich nicht gerade auf ein Apfelstück beiße, merke ich nicht mehr sonderlich viel davon. Wirklich schade... da hätte ich mir definitiv noch etwas mehr Soße gewünscht... dann wäre es sicherlich etwas runder im Geschmack.

Mein Fazit


Mit dem Genuss der Saison Grieß Dessert Apfel-Zimt von MILRAM bekommt man ein frisches und winterliches Dessert. Die einzelnen Zutaten schmecken ganz gut, aber das Verhältnis zwischen ihnen hätte ich mir etwas anders erhofft. So verliert sich der Apfel-Zimt-Geschmack, auf den ich mich so gefreut hatte, etwas im Grieß. Somit würde ich das Produkt persönlich nicht noch einmal kaufen, aber diejenigen, die Grieß Desserts gern mal anders essen, machen jedenfalls nichts falsch.

Esst ihr denn gerne Grieß-Mahlzeiten? Und würde euch dieses Dessert ansprechen?


Montag, 12. Dezember 2016

[Rezension] Sweet & Easy - Enie backt: Rezepte zum Fest für das ganze Jahr

*Gesponserter Beitrag* 
Also von Backbüchern kann ich ja einfach nicht genug bekommen und gerade jetzt zur Weihnachtszeit hat man doch noch einmal mehr Lust den Rührlöffel zu schwingen. Im Buchladen bin ich bereits auf das Buch „Sweet and Easy – Enie backt: Rezepte zum Fest für das ganze Jahr“ aufmerksam geworden und war umso erfreuter, dass ich es danach zum Rezensieren erhalten habe. Selbst wenn es nur hin und wieder ist, aber sobald ich Enie auf Sixx sehe, wird die Fernbedienung direkt erst einmal weggelegt, da sie dort doch immer wieder so schöne Dinge zaubert. Daher bin ich natürlich auch besonders auf dieses Buch gespannt gewesen.

[Rezension] Buch Sweet & Easy - Enie backt: Rezepte zum Fest für das ganze Jahr

Allgemeines


Titel: Sweet and Easy – Enie backt: Rezepte zum Fest fürs ganze Jahr 
Autorin: Enie van de Meiklokjes 
Verlag: EMF Verlag
Umfang: 96 Seiten 
Erschienen: 2016 (2. Auflage) 
Preis: 12,99 EUR 
Format: Hardcover 
ISBN: 978-3-86355-610-5

Über den Inhalt


Enie von de Meiklokjes bringt Farbe in die Küche. Für die sixx-Sendung „Sweet & Easy: Enie backt“ schwingt die Moderatorin und Autorin bereits in der fünften Staffel den Schneebesen und überrascht mit neuen Köstlichkeiten. Sie braucht zwar kein besonderes Ereignis, um zu backen, hat für die schönsten Anlässe aber trotzdem einige Leckerbissen entwickelt. An Ostern serviert sie klassischen Rüblikuchen, an Halloween sorgen ihre Donuts für den Gruselfaktor und zu Weihnachten locken Plätzchen oder leckerer Zimtschneckenauflauf. Auch für Gartenpartys und den Vatertag hat sie passende Rezepte im Gepäck. Ihre süßen Kreationen aus „Sweet & Easy: Enie backt. Rezepte zum Fest für das ganze Jahr“ sind brandneu und somit das Highlight jeder Kuchentafel.

Montag, 5. Dezember 2016

[Unboxing] Brandnooz Cool Box Dezember 2016 - Köstliches für das coolste Möbel

Wir haben uns dieses Jahr nun schon mehrmals von der brandnooz Cool Box überraschen lassen. Ich habe euch bereits davon berichtet (März, Mai und Oktober). Jedes Mal konnte uns der Inhalt der Box überzeugen, weshalb ich auch im Dezember nicht lange gezögert habe, bevor ich die neue Box bestellt habe.

Brandnooz Cool Box Dezember 2016 - Köstliches für das coolste Möbel

Dieses Mal hatte ich sogar richtig Glück und konnte dank einer Aktion sogar noch ein Frühstücksbrettchen von Emmi mit einem schönen witzigen Spruch extra dazubekommen. So bekommt man am Morgen doch direkt ein Lächeln ins Gesicht.

Brandnooz Cool Box Dezember 2016 - extra Emmi Brettchen mit witzigen Spruch

Wir haben bisher nur den Feldsalat aus der Box gegessen und die Cheesestrings kannte ich vorher schon, aber auch die anderen Produkte klingen durchaus interessant und werden demnächst verputzt. Nun möchte ich euch aber direkt mal einen Überblick über den Inhalt der Box und meine persönliche Einschätzung zu den Produkten bzw. der Zusammenstellung der Box mit dem Motto „Köstliches für das coolste Möbel“ geben.

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Mein Tee-Adventskalender von Salus

So schnell verfliegt die Zeit. Nicht aufgepasst und schon schreiben wir den ersten Dezember und dreimal gestolpert ist schon wieder Weihnachten. Natürlich ist dann auch wieder Zeit für einen schönen Adventskalender... denn mal ehrlich, eigentlich ist man doch nie zu alt für kleine tägliche Überraschungen, oder? Einige Blogger haben auch bereits verraten, welche Adventskalender sie die kommenden 24 Tage öffnen werden. Dieses Jahr gibt es bei mir jedenfalls keinen Adventskalender mit Schokolade, sondern es lächelt mich jeden Morgen eine neue Teesorte an, die nur darauf wartet, probiert zu werden. Ich trinke Tee ja sowieso total gerne und der Kalender macht neben den ganzen Plätzchen zumindest nicht zusätzlich dick. *zwinker*

Bio Tee-Adventskalender von Salus mit 24 verschiedenen Teesorten und einem Geschichten-Büchlein

Bio Tee-Adventskalender von Salus


Diesen Tee-Adventskalender von Salus haben wir aus dem Reformhaus und er hat uns knappe 5 EUR gekostet. Nicht gerade günstig, ich weiß... aber so lernt man eben doch mal andere Teesorten kennen, die man ansonsten vermutlich nicht entdeckt hätte und wenn es nicht schmeckt, muss man zumindest keine komplette Box trinken. Einmal im Jahr finde ich sowas doch ganz schön. Überdies hat der Tee Bioqualität.

Bio Tee-Adventskalender von Salus mit Geschichten-Büchlein - die ersten vier Türchen beinhalten die Sorten Cool Cassis, Klosterkräuter-Tee Kur-Tee, Grüner Tee Darjeeling, Lindenblüte Melisse

Übrigens soll es sich bei den Türchen um eine schöne Auswahl an 24 unterschiedlichen Kräuter-, Früchte-, Gewürz- und Grüntees handeln. Für die Neugierigen unter euch (okay, ich zähle mich da jetzt einfach mal dazu), habe ich die ersten 4 Sorten aus der Verpackung geholt. So darf ich an den ersten Dezembertagen folgende Sorten trinken:
  • 1. Türchen: Cool Cassis
  • 2. Türchen: Klosterkräuter-Tee Kur-Tee
  • 3. Türchen: Grüner Tee Darjeeling
  • 4. Türchen: Lindenblüten Melisse

Die ersten Sorten klingen auf jeden Fall schon mal lecker und wohltuend. Und wie ihr auf dem Bild sehen könnt, versteckte sich am unteren Boden noch zusätzlich ein niedliches Geschichten-Büchlein. Hat man direkt ein bisschen Unterhaltung am Adventssonntag.

Etwas Interessantes, was ich erst beim Herausnehmen der Teebeutel gelesen habe: Der Adventskalender wurde in Eglhartiner Werkstätten verpackt und dies sind anerkannte Werkstätten für Behinderte.

Falls euch der Tee-Adventskalender noch interessiert, könnt ihr euch auf der Seite von Salus auch den gesamten Inhalt ansehen. Leider kann ich euch jedoch nicht versprechen, dass ihr ihn jetzt noch bekommt. Vielleicht aber schon eine Idee für's nächste Jahr?

Welche Adventskalender dürft ihr dieses Jahr denn öffnen?
Gekauft oder doch selbst gemacht? =)


Mittwoch, 23. November 2016

Winter-Kreationen von Ritter Sport Schokolade

Ohje, in einem knappen Monat ist bereits Weihnachten. Kein Wunder, dass sich bei allen Lebensmitteln winterliche Geschmacksvariationen widerfinden. So gibt es dieses Jahr natürlich auch wieder limitierte winterliche Sorten von Ritter Sport Schokolade... eine Sorte davon ist definitiv neu für mich, bei den anderen beiden habe ich die Vermutung, dass es sie auch schon im letzten Jahr gab. Ich kann die ganzen Hersteller einfach nicht mehr auseinanderhalten. Jedenfalls möchte ich euch die aktuellen Wintersorten nicht vorenthalten, auch wenn ich damit fast schon ein wenig spät dran bin... vielleicht kommt ihr ja noch auf den Geschmack?!

Ritter Sport Schokolade Winter-Kreationen - Weiße Zimt Crisp, Gebrannte Mandel, Kokosmakrone

Da wir uns kaum entscheiden konnten, welche Sorte wir nun zuerst ausprobieren, haben wir einfach diejenige genommen, die uns am spannendsten vorkam und deren Kombination wir bisher noch gar nicht gesehen haben.

Montag, 21. November 2016

[Neu-Auslosung] NOA-Gewinnspiel

Nachdem ich zwischendurch bereits auf meiner Facebook-Seite erwähnte, dass ich noch Rückmeldungen von einigen Gewinnern erwartet habe, muss ich heute doch noch einmal zwei Gewinner neu auslosen. Leider haben sie sich bis heute nicht gemeldet. Dann haben eben zwei andere Teilnehmer die Möglichkeit sich ihre Kennenlernpakete von NOA abzuholen.

Und gewonnen haben...


Sabine vom Test-Blog

... Herzlichen Glückwunsch ihr beiden!

Ihr habt wiederum drei Tage Zeit euch bei mir zu melden (E-Mail an bloodytestet@web.de oder Facebook-Nachricht), ansonsten wird der Gewinn nochmals ausgelost!

So... ich hoffe, dass die beiden Gewinner dieses Mal ihr Glück mitbekommen und ich nicht noch einmal die Glücksfee um Hilfe bitten muss. *zwinker*


Freitag, 18. November 2016

[Rezept] Leckerer Rotweinkuchen in der Vorweihnachtszeit

Kaum fällt bei uns der erste Schnee und es ist einige Tage richtig schön kalt, kommt bei mir schon wieder die Stimmung zur Weihnachtsbäckerei auf. Da wir nicht direkt mit Plätzchen jeglicher Art beginnen wollten, haben wir uns erst einmal für einen total leckeren Rotweinkuchen entschieden, den wir bereits letztes Jahr genossen haben. Hach, mir läuft direkt wieder das Wasser im Mund zusammen, wenn ich nur daran denke! Ich dachte mir, dass ich den Kuchen einfach mit euch teilen muss... vielleicht ist das ja auch euer Geschmack?! Vielleicht zum ersten Advent? Oder einfach so zwischendurch?

Leckerster Rotweinkuchen mit Puderzucker (in einer flachen Gugelhupfform gebacken)

Rezept für einen leckeren Rotweinkuchen


Zutaten


150g Zartbitter-Kuvertüre
300g weiche Butter
300g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
6 Eier
300g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 1/2 - 2 TL Zimt je nach Geschmack
1 1/2 TL Kakao
250 ml Rotwein
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...