Sonntag, 9. Oktober 2016

[Rezension] Superkuchen! 90 % Frucht – 10 % Teig

*Gesponserter Beitrag*

Eigentlich backe ich total gerne mal einen Kuchen oder ein kleineres Gebäck. Vielmals fehlt mir dazu zwar die Zeit oder die Lust, aber spätestens als ich den Titel 'Superkuchen!' gelesen habe, wusste ich, dass ich wieder mal etwas ausprobieren möchte... vor allem so etwas eher Ungewöhnliches. Was soll Superkuchen denn überhaupt sein? Kuchen mit Superfood? Oder der Lieblingskuchen von Super Man? Nein, das war es dann doch eher nicht (okay, letzteres war auch wirklich weit aus der Luft gegriffen *grins*)... der Beschreibung nach sind die vorgestellten Kuchen einfach gesünder als andere aufgrund einer anderen Balance zwischen Frucht und Teig, aber sehen wir uns das doch einmal genauer an...

((Rezension) Superkuchen! 90% Frucht - 10% Teig von Mélanie Martin im Bassermann Inspiration Verlag

Allgemeines


Autorin: Mélanie Martin
Verlag: Bassermann Inspiration
Umfang: 80 Seiten
Erschienen: 22.02.2016
Preis: 9,99 EUR
Format: gebunden, Pappband
ISBN: 978-3-572-08217-9

Über den Inhalt


Ein neues Highlight am Naschhimmel.

Diese Erfindung einer französischen Bloggerin wurde in Frankreich als "gateau invisible" (nichtsichtbarer Kuchen) bekannt, denn hier ist so wenig Teig im Kuchen, dass man ihn kaum sieht. Dafür sieht man aber ganz viel köstliche Füllung! So wird das Ganze wunderbar fruchtig und saftig, schmeckt sensationell und hat dazu viel weniger Kalorien als herkömmliche Backwaren. (Quelle: randomhouse.de)

Über die Autorin 


Mélanie Martin ist die Autorin zahlreicher innovativer Kochbücher. Somit hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht.

Eindruck zum Buch


Aufbau des Buches


Zunächst ist mir aufgefallen, dass man hier zur Autorin eigentlich keine Informationen bekommt – das Superkuchen Buch zielt also definitiv auf die Rezepte ab und beschäftigt sich nicht mit der Person dahinter... manche Leute haben lieber solche personenbezogenen Koch-und Backbücher – das ist hier jedenfalls nicht der Fall.

Der Aufbau des Buches ist überdies sehr simpel. Die Idee, die zum Superkuchen Buch geführt hat, wird auf einer halben Seite Einleitung erklärt. Danach erhält man auf einer Seite Tipps für den perfekten Superkuchen... es wird erläutert, was für Zutaten und Küchenutensilien genutzt werden sollten. Danach geht es auch schon los mit den einzelnen Rezepten – 21 süße und 10 herzhafte Kuchenrezepte an der Zahl werden hierbei vorgestellt. Man sieht also, dass der süße Teil deutlich überwiegt, auch wenn die Rezeptanzahl sich insgesamt etwas in Grenzen hält, was ich sogar etwas schade finde.

Die Superkuchen Rezepte


Die Rezepte im Buch wurden doch sehr einfach gestaltet. Ein Rezept wird auf einer Doppelseite dargestellt. Auf der linken Seite werden die Zutaten, die Zubereitungszeit und die -Schritte aufgelistet und auf der rechten Seite befindet sich jeweils ein Foto vom fertigen Kuchen. Diese Fotos sind recht einfach, wirken nicht überladen und machen bereits Lust auf mehr. Und im Endeffekt ist das doch das wichtigste, oder?

Apfel-Vanille Rezept aus dem Buch 'Superkuchen! 90% Frucht - 10% Teig'

Mir ist direkt aufgefallen, dass alle Superkuchen in einer runden bzw. quadratischen Backform mit 20 cm Durchmesser bzw. Länge gebacken wurden. Da hatten wir schon unser erstes Problem... solch kleine Backformen haben wir einfach nicht. Sonst muss immer eine große herhalten oder sogar das komplette Backblech... ansonsten würde es für die Kuchengelüste bei meinen Männern einfach nicht reichen. Vor allem soll der Kuchen für 6 Leute ausreichend sein. Naja, da hat man wohl eher an Frauen gedacht, die nur ein kleines Stück essen möchten... unsere Männer kann man mit der Menge wohl eher weniger beeindrucken. Überdies wird im Buch auch keine größere Backform empfohlen, da ansonsten das Ergebnis nicht perfekt werden könnte.

Zucchini-Ziegenfrischkäse Rezept aus dem Buch 'Superkuchen! 90% Frucht - 10% Teig'

So einige Rezepte bzw. die Zutatenkombinationen sind nicht unbedingt außergewöhnlich (bspw. Birne-Schokolade, Apfel-Vanille oder Lauch mit Käse), dafür werden in anderen Rezepten durchaus mal andere ungewöhnlichere Früchte oder Kombinationen verwendet – Quitte mit Zitrone, Mango-Rhabarber, Kaki im Vanilleteig oder Schwarzer Rettich mit Ingwer und Süßkartoffel, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Ich denke, da dürfte durchaus für jeden Geschmack etwas Leckeres dabei sein.

Ausprobiertes Rezept


Ich habe mich beim Nachbacken erst einmal mit einem einfachen süßen Rezept begnügt. Es handelt sich dabei um einen Apfelkuchen mit Vanille. Klingt doch schon mal nicht schlecht, oder? Durch das Reiben der ganzen Äpfel ist die Zubereitung relativ aufwändig... vor allem wenn man wie ich keinen ordentlichen Hobel benutzt, weil man sich Spülkram ersparen möchte. *hust* Tja, danach ist man einfach immer schlauer. Jedenfalls benötigt man für diesen kleinen Kuchen schon 6 Äpfel, da ja kaum Teig vorhanden ist – da hat man also einiges an Frucht im Kuchen.

Superkuchen Rezeptfoto - Apfelkuchen mit Vanille von außen und innen

Am Ende hatten wir einen wunderbar saftigen und lecker schmeckenden Kuchen, bei dem die Frucht definitiv im Vordergrund steht. Wäre der Kuchen noch saftiger, wäre er zu matschig. Sollte jemand (trockenen) Teig beim Kuchen lieben, der wird hiermit nicht glücklich sein... denn den gibt es hier so gut wie nicht. Der leicht braune Boden ist fast gar nicht der Rede wert, da dieser im Ganzen schon etwas untergeht. Für uns darf der Kuchen gerne wieder auf den Tisch. Aber zuerst brauche ich eine passende Backform...

Die Zubereitungsschritte waren übrigens leicht verständlich und der Kuchen somit einfach nachzubacken. Das dürfte demnach wohl auch jeder hinbekommen, der noch nicht viel Erfahrung mit dem Backen hat, da der Kuchen in wenigen Schritten zubereitet wird.

Mein Fazit


Das Buch 'Superkuchen! 90% Frucht – 10% Teig.' von Mélanie Martin beinhaltet eine überschaubare Menge an süßen und herzhaften Rezepten, bei denen sicherlich jeder etwas für seinen Geschmack findet. Die Idee der Superkuchen in diesem Buch finde ich überdies gar nicht mal schlecht. Wenn man gerne saftige Kuchen fast ohne Boden isst, dann sind diese Rezeptideen wahrscheinlich passend, um die Kalorienbombe Kuchen zumindest etwas attraktiver zu gestalten. Ein Superkuchen hat viel Frucht, ist recht einfach zu backen, schmeckt saftig und lecker. Überdies ist er ganz variabel, wenn man als Grundzutat eine Frucht oder auch ein Gemüse nimmt, welches sich leicht in sehr feine Scheiben schneiden lässt. Alles in allem also ein super Kuchen!

Kennt ihr solche Superkuchen? Würde euch das Buch interessieren?


* Das Buch wurde mir vom Bassermann Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt.
Meine Meinung bleibt davon jedoch unberührt.

Kommentare:

  1. Interessantes Buch! Danke für die Vorstellung. Von "Superkuchen" habe ich bis jetzt noch nie etwas gehört. :D

    Liebe Grüße, Anna <3

    annax1303.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis zu diesem Buch habe ich davon ebenfalls noch nichts gehört... könnte mir denken, dass sie einfach nicht so bekannt sind.

      Viele Grüße
      Bloody

      Löschen
  2. Mmh das sieht sehr lecker aus und schmeckt bestimmt auch. Und so ein Superkuchen ist bestimmt gleichzeitig noch sehr gesund ;-) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, schmeckt auf jeden Fall sehr fruchtig! Der Kuchen ist auf jeden Fall gesünder als manch andere Varianten, die noch eine Menge Teig enthalten. :-)

      Viele Grüße
      Bloody

      Löschen
  3. ich esse super gerne kuchen, aber das backen liegt mir eher nicht :P.
    liebe sonntagsgrüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Essen könnte ich ihn auch ständig. Dann musst du mal zum Kuchenessen vorbeikommen. :D

      Viele Grüße
      Bloody

      Löschen
  4. Hey Bloody,
    das klingt ja richtig interessant. Auf meinem Blog habe ich auch ein Apfelkuchen-Rezept, welches mit sehr wenig Teig auskommt.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anja,
      danke für den Tipp, da werde ich doch nochmal vorbeischauen. Finde sowas nämlich doch ganz interessant. :-)

      Viele Grüße
      Bloody

      Löschen
  5. Oh Gott der Kuchen sieht fantastisch aus! Wirklich lecker. Das Buch werde ich mir auf jeden Fall mal genauer ansehen.
    Ich freue mich, wenn du auch bei mir vorbei schaust.
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass ich dir eine Anregung geben konnte. Der Kuchen hat super geschmeckt... sicherlich sind auch die anderen Varianten köstlich. :-)

      Viele Grüße
      Bloody

      Löschen
  6. Klingt spannend, aber ich denke solche Rezepte findet man auch kostenlos auf Pinterest :) Und ja wenn schon Kuchen, dann richtig.

    xoxo

    Priscilla

    BEAUTYNATURE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann gut möglich sein... ich persönlich finde es nur auch immer schöner, wenn ich was in der Hand habe, worin ich nachschlagen kann. :-)

      Viele Grüße
      Bloody

      Löschen
  7. Guten Morgen Bloody, ich backe in den letzten Jahren eher selten. Mein Mann ist nicht so der Kuchenesser, allein für mich lohnt sich das immer nicht. Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jana,
      für eine Person alleine lohnt es sich wirklich meist nicht zu backen. Da hätte ich bei meinem Freund kein Problem... der würde mir beim Essen tatkräftig helfen. :D

      Viele Grüße
      Bloody

      Löschen
  8. Von Superkuchen höre ich gerade das erste Mal, aber ich finde das sehr spannend! Normalerweise suche ich mir Rezepte aus dem Interent heraus, dieses Büchlein gefällt mir aber auf Anhieb.
    Liebe Grüße!
    LIANA LAURIE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kannte sie bis dato ebenfalls nicht... sind wohl auch eher weniger bekannt. Ich suche mir sowohl Rezepte im Internet als auch aus Büchern... eine gute Mischung. :-)

      Viele Grüße
      Bloody

      Löschen
  9. Hallöchen,
    Danke das werde ich auf jeden Fall =) Mir gefällt die Aufmachung auch echt gut.

    Das is ja mal ein interessantes Buch =) Ich backe allerdings super selten, bin nicht so die Back-Frau :D Ich esse es lieber als zu backen *lach*.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      okay, dann backe ich für dich und du darfst essen. Das wäre der ideale Deal für uns beide, oder? ;-)

      Viele Grüße
      Bloody

      Löschen
  10. Huhu Bloody,

    ich backe zwar nicht oft, aber gerne. Ich liebe Kuchen, die wenig Boden und viel weichen Inhalt haben. ;) Apfelkuchen mit Vanille klingt superlecker. Ich suche mir öfters mal Rezepte aus dem Internet, finde Rezeptbücher aber klasse, weil ich hier - sehe ich genauso wie du - etwas in den Händen halten kann. :)

    Herzliche Grüße - Tati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Tati,
      bei uns war es meist andersherum, aber solch eine Variante finde ich ebenfalls sehr lecker. Ich mag beide Alternativen, aber es ist doch noch mal etwas anderes, wenn man ein Buch mit tollen Fotos vor sich hat anstatt nur den Bildschirm oder das ausgedruckte Blatt. ;-)

      Viele Grüße
      Bloody

      Löschen
  11. Bringt ein wenig Abwechslung ein den Tisch, gefällt mir. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns war es auf jeden Fall Abwechslung... sowas saftiges haben wir nämlich kaum auf dem Tisch. :-)

      Viele Grüße
      Bloody

      Löschen
  12. Das Buch kannte ich gar nicht, super Empfehlung!
    Die Bilder sind dir auch gut gelungen.

    Liebst,
    http://likethewayidoit.blogspot.de/?m=1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ich hoffe du konntest etwas mit der Empfehlung anfangen. :-)

      Viele Grüße
      Bloody

      Löschen
  13. Ich bin ja ein großer Fan von Koch- und Backbüchern. Da kann man immer wieder nachschlagen. Eine Backform mit nur 20 cm Durchmesser ist aber recht wenig. So eine geringe Größe hätte ich gar nicht zu Hause...
    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Diana,
      ich liebe Koch- und Backbücher zum Nachschlagen. Ohja, bei der Größe habe ich auch erst einmal große Augen gemacht... ich musste da mit einem Tortenring improvisieren, was aber leider nicht so ganz geklappt hat. :D

      Viele Grüße
      Bloody

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...