Freitag, 5. April 2013

Balea: Totes Meer Maske

Hallöchen ihr Lieben!

 Da ich mit meiner teils unreinen und leicht geröteten Haut nicht so wirklich zufrieden bin, habe ich mal nach Masken Ausschau gehalten, die vorhandene Unreinheiten ein wenig vermindern bzw. auch den nächsten vorbeugen sollen.

Dabei bin ich über die "Totes Meer Maske" von Balea im dm gestolpert und habe sie mir mal mitgenommen. Nun möchte ich euch nicht vorenthalten, ob sie mich überzeugt hat...

Totes Meer Maske - beugt Unreinheiten vor mit Totes Meer Schlamm ~klärend~

Inhaltsstoffe

Aqua, Silt, Kaolin, Zinc Oxide, Aloe Barbadensis Powder, Citric Acid, Glycerin, Glyercyl Stearate, Silica, Aroma, Butylparaben, Chamomilla Recutita Flower Extract, Citral, Coco-Glucoside, Ethylparaben, Isobutylparaben, Limonene, Linalool, Methylparaben, Phenoxyethanol, Propylene Glycol, Propylparaben.

Anwendung

Nach der Reinigung großzügig und gleichmäßig im Gesicht auftragen, Augen- und Mundpartie aussparen. 10-15 Minuten einwirken lassen. Die trockene Maske mit lauwarmen Wasser abwaschen. Bei Bedarf 1-2 mal wöchentlich anwenden. Packung reicht für 1-2 Anwendungen.

Herstellerangaben

"Klärend. Die Haut intensiv klären und gleichzeitig beruhigen: Balea Totes Meer Maske mit Mineralien löst verhornte Hautpartikel und beugt so Unreinheiten vor. Für ein reineres, gepflegteres Hautbild und ein samtweiches Hautgefühl.
  • Totes Meer Schlamm, in welchem wertvolle Mineralien und Spurenelemente gebunden ist, befreit die haut von überschüssigem Talg.
  • Aloe Vera spendet Ihrer Haut Feuchtigkeit.
  • Kamillen-Extrakt pflegt und beruhigt die Haut."

Preis & Aufmachung

Die Maske habe ich, wenn ich mich nicht irre, für 0,45 € im dm gekauft.
Enthalten sind 16ml, allerdings in einem einzigen Tütchen, welches nicht noch einmal getrennt wurde.

Eine Zweiteilung des Tütchens fände ich vorteilhafter, da man die erste Hälfte (ein wenig umständlich) herausquetschen und dann die andere Hälfte irgendwie bis zur nächsten Anwendung aufbewahren muss... am besten so, dass einem die Maske nicht langsam aber sicher entgegenläuft ;-)

Ich persönlich finde zudem die Masse irgendwie recht viel; selbst für zweimalige Benutzung kam es mir viel vor, was ich an meinen Händen hatte, sodass leider nicht mal alles in meinem Gesicht gelandet ist, sondern ich einen Teil einfach wegspülen musste -.-

Konsistenz & Aussehen & Geruch

Die Maske ist nicht wirklich flüssig, sondern noch relativ dick - das macht sie meiner Meinung gut verteilbar, da sie dann nicht überall herumtropft.


Wenn man die Maske einwirken lässt, härtet sie langsam aber sicher aus, bis man am Ende fast kaum noch lachen kann, weil es einfach so fest geworden ist! "Sieht wie Elefantenhaut aus", meinte mein Freund nur dazu - danke! ;-)


Ich fand es ziemlich witzig als ich die Maske drauf hatte, durchs Wohnzimmer gelaufen bin und mir jeder sagte, dass ich heute aber nicht wirklich gut aussehe...
Die Farbe ist eben ein wenig... schlammig^^ Wenn sie aushärtet, wird sie dann weißlicher.

Und der Duft ist nicht zu aufdringlich und nicht unangenehm... es riecht einfach sehr natürlich - tut mir leid, dass ich das jetzt nicht besser beschreiben kann ;-)


Wirkung?

Zuerst stellte ich während der Anwendung ein leicht brennendes Gefühl fest, wobei ich nicht glaube, dass dies so sein soll. Demnach könnte es also schon mal sein, dass ich die Maske nicht so ganz vertragen habe.

Dennoch fühlt sich meine Haut danach wunderschön weich und etwas gepflegter an.

Nach der Anwendung hat man die Pickel/ Unreinheiten noch besser gesehen, als vorher. Ich finde die Haut hat sich reiner angefühlt, jedoch ist sie es wohl nicht wirklich gewesen. Eine großartige Verbesserung habe ich nämlich - auch nach zwei Anwendungen - nicht unbedingt festgestellt (auch im Bezug auf die vorbeugende Wirkung).


Mein Fazit


Total überzeugend fand ich die Maske nun nicht... leider hat sie bei mir (noch) nicht so wirklich gehalten, was sie versprochen hat... daher bin ich mir unschlüssig, ob ich sie wirklich noch mal kaufen sollte.. höchstens um zu sehen, ob es einfach mehr Anwendungen für eine bessere Wirkung braucht, ansonsten wohl eher nicht! Da werde ich lieber noch einmal andere Masken ausprobieren.


Kennt ihr die Maske und wenn ja, was habt ihr für Erfahrungen mit ihr gemacht? =)


Kommentare:

  1. das kaolin ist eben wirklich ein gutes zusatzstoff in der maske.
    gglg

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es immer irgendwie total witzig, wenn solche Schlammmasken eintrocknen, sodass ich dann immer besonders viele Grimassen schneide, dann spürt man nämlich, wie die getrocknete Maske Risse bekommt... ;-)

    Bei Schlammmasken habe ich auch immer das Problem, dass meine Gesichtshaut brennt... ich dürfte da wie du irgendeinen Bestandteil nicht vertragen...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Bloody,

    hast du zufällig ein Rezept für Gesichtsmasken mit natürlichen Inhaltsstoffen die man frei kombinieren kann mit ätherischen Ölen, Pflanzextrakten (Aloe Vera...)? Es gibt ja viele Arten von Masken, zB. Joghurt, Avocado, Schlamm, Salz, Gel...

    Ich teile MestraYllanas Meinung, wobei man beim Trocknen wirklich spürt wie der Schlamm die Haut strafft...ein cooles Gefühl. Was ich auch toll finde ist die Entfernung der getrockneten Maske mit den Händen- da sieht man wirklich die Difffferenz für die Haut. Habe am Wochenende zum ersten Mal eine neue "Maske" probiert: http://www.youtube.com/watch?v=8rSW9WPyTWE, wenngleich mit einer anderen Heilerde. Bei manchen Schlammmasken fühlt man dieses Kribeln und jucken, aber angeblich ist dies normal, außer man mischt ein beruhigendes natürliches Öl dazu.

    LG,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Die habe ich mir heute auch mit gekauft - ich bin sehr gespannt. :)

    Liebe grüße - Deine Lenchen

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...